Presseinformationen > 101/2017: Sarah Buddeberg neue Parlamentarische Geschäftsführerin

Sarah Buddeberg neue Parlamentarische Geschäftsführerin der Linksfraktion im Sächsischen Landtag

Heute wählte die Linksfraktion auf Vorschlag des Fraktionsvorsitzenden Rico Gebhardt die 34-jährige Dresdner Theaterwissenschaftlerin Sarah Buddeberg als neue Parlamentarische Geschäftsführerin und damit zur Nachfolgerin von Sebastian Scheel.

Sarah Buddeberg gehört dem Landtag seit den Wahlen 2014 an, sie ist gleichstellungspolitische Sprecherin und war bisher stellvertretende Fraktionsvorsitzende.  Zuvor (Mai 2012 bis August 2014) übte sie die Funktion der Geschäftsführerin der Fraktion DIE LINKE im Dresdner Stadtrat aus. Seit 2013 ist sie stellvertretende Stadtvorsitzende der LINKEN in Dresden, von 2009 bis 2015 war sie Mitglied des Landesvorstandes der sächsischen LINKEN. 

Zu ihrer Wahl sagt Sarah Buddeberg, neue Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag:

„Mein Kommunikations-Credo ist: moderierend nach innen, selbstbewusst nach außen. Ich möchte die Stärken der einzelnen 27 Abgeordneten mehr zur Geltung bringen und damit zugleich die Wirksamkeit der gesamten Fraktion erhöhen. Es ist mir wichtig, dass nun wieder eine Frau mit zur Spitze der Fraktion gehört. Das entspricht auch unserem gleichstellungspolitischen Profil. Ich will mich zugleich dafür stark machen, dass der Landtag mit größtmöglicher Offenheit dem weit verbreiteten Gefühl entgegentritt, dass Politik weit weg vom alltäglichen Leben stattfindet. Die Hürden bei der Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger in die politischen Entscheidungsprozesse müssen gesenkt werden.“

Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag, erklärt:

„Ich gratuliere Sarah Buddeberg im Namen der ganzen Fraktion zu ihrer Wahl. Natürlich freue ich mich, dass die Fraktion meinem Personalvorschlag mit überzeugender Mehrheit gefolgt ist.

Ich verspreche mir von Sarah Buddeberg wichtige Impulse für ein gutes Miteinander in der Fraktion, aber auch im Kontakt mit all den Menschen, mit denen wir zusammenarbeiten bzw. im Gedankenaustausch stehen. Sie ist geduldiges Netzwerken im gesellschaftspolitischen Raum gewohnt – und  das wird auch in der Auseinandersetzung mit den Seilschaften der CDU helfen.

Die Biographie von Sarah Buddeberg steht zugleich für Offenheit und Verlässlichkeit. Sie ist eine Brückenbauerin mit Einfühlungsvermögen. Die zweite Hälfte der Legislaturperiode wird spannend!“ 








Veröffentlicht am:
13:38:43 14.03.2017