Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
DIE LINKE. Sachsen

Antonia Mertsching: Linksfraktionen geben Gutachten zur Regulierung des Bodenmarktes in Auftrag

 

Antonia Mertsching, Lausitzer Abgeordnete der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag und zuständig für die Themen Land- und Ressourcenwirtschaft, erklärt:

„Wenn Bodenpreise explodieren und immer mehr landwirtschaftliche Fläche in die Hände von landwirtschaftsfremden Investorennetzwerken gerät, bedroht dies die Existenzgrundlage der ortsansässigen Agrarbetriebe. Boden ist keine Ware, sondern ein begrenzt verfügbarer Naturreichtum und Grundlage unserer Ernährungssouveränität. Deshalb hat die Gesellschaft eine besondere Verantwortung für den Schutz des Bodens und die Sicherung der Teilhabe für die, die ihn bewirtschaften und vor Ort leben. Bodenspekulation und profitgetriebene Geschäftsmodelle müssen verhindert werden. Genau das wollen wir seit Langem.

Für den notwendigen Rechtsrahmen haben die Fraktionsvorsitzendenkonferenz der LINKEN, die Landtagsfraktionen und die Bundestagsfraktion gemeinsam ein Gutachten in Auftrag gegeben. Es befasst sich scherpunktmäßig mit der Regulierung von Share deals und der Ausgestaltung von gemeinwohlorientierten Landgesellschaften als strategischer Bodenreserve in öffentlicher Hand.

Damit wollen wir die existenzielle Grundlage schaffen für eine nachhaltige, regional verwurzelte Landwirtschaft. Landwirtinnen und Landwirte, kooperative Zusammenschlüsse wie demokratisch organisierte Agrargenossenschaften oder alternative Modelle wie die Solidarische Landwirtschaft sollen Zugang zum Boden haben, um unsere Ernährungssouveränität zu sichern und im Interesse der ländlichen Regionen zu handeln.

Das Gutachten soll im September 2020 veröffentlicht werden.“