Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Böhme: Hartmanns Ankündigung und Duligs pompöse Strecken-Eröffnung bringen Azubis nichts – Azubi-Ticket für 10 Euro jetzt!

 

Die Regierungskoalition hat immer noch keine Lösung zum Bildungsticket vorgelegt. Der Fraktionsvorsitzende der CDU, Christian Hartmann stellt in Aussicht, dass es noch im 1. Halbjahr 2019 ein Azubiticket geben würde. Gleichzeitig feiert sich Minister Dulig für die Eröffnung einer Neubaustrecke, die vor seiner Amtszeit beschlossen wurde.

Marco Böhme, mobilitätspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag, erklärt dazu:

„Azubis, die nun von Hoyerswerda nach Görlitz pendeln, müssen unglaubliche 134 € pro Monat löhnen (ermäßigte Monatskarte!). Eine neue Strecke bringt den Auszubildenden also nichts, wenn die Tickets für die Hauptnutzergruppen so unattraktiv sind. Wir brauchen eine sächsische Tarifgemeinschaft mit einem einfachen und guten Tarifsystem, so schnell wie möglich, dabei unterstützen wir Minister Dulig. Die Planung des ÖPNV kann weiter regional oder lokal erfolgen, allerdings mit landesweit einheitlichen Qualitätskriterien. Doch die Landesverkehrsgesellschaft muss erst gegründet werden, bevor sie überhaupt erst selbst in die Überlegungen einbezogen werden kann.

Deswegen fordern wir aktuell im Haushalt die Aufstockung der Mittel für das geplante Bildungsticket und wollen dort Auszubildende und Freiwilligendienstleistende die Fahrt mit dem ÖPNV in ganz Sachsen für 10 € ermöglichen. Wenn der Streit mit den Landräten nicht beigelegt werden kann, muss es eben der Freistaat alleine bezahlen. Wichtig ist doch, dass gerade jungen Menschen Mobilität ermöglicht wird, die nichts für Schulschließungen und lange Ausbildungswege können. CDU und SPD brauchen dahingehend nächste Woche nur unsere Änderungsanträge annehmen!