Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Franz Sodann: Zwangsversteigerung des Kornhauses auf dem Meißner Burgberg abwenden – der Freistaat sollte es kaufen!

DIE LINKE. Sachsen

Das historische Kornhaus auf dem Meißener Burgberg steht im Juli erneut zur Zwangsversteigerung. Es ist derzeit im Privateigentum. Die Linksfraktion fordert (Drucksache 7/9862) die Staatsregierung auf, die Zwangsversteigerung abzuwenden und das Gebäude für den Freistaat zu erwerben. Dazu soll sie unverzüglich mit den Eigentümern sowie mit der Stadt Meißen verhandeln.

Dazu erklärt der kulturpolitische Sprecher Franz Sodann:

„Ein Ort wie die Albrechtsburg, die historisch sehr bedeutsam ist, gehört komplett in die öffentliche Hand – schon damit alle, die das wollen, die Gebäude besichtigen können. Das Kornhaus ist ein wichtiger Teil des Gebäudeensembles. Der Freistaat muss jetzt die Chance nutzen, es zu einem akzeptablen Preis zu kaufen. Wir fordern die Staatsregierung auf, jetzt die Vorkehrungen zu treffen.

Gelingt das, muss das Kornhaus zur Vervollständigung des Ensembles der Meißener Albrechtsburg in die Verwaltung durch die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH (SBG) überführt werden. Dazu soll im konstruktiven Zusammenwirken mit der Stadt Meißen sowie mit den bisher für den Erhalt und die öffentliche Nutzung des Kornhauses engagierten Vereinen und Initiativen in Meißen, insbesondere der ,Mit Zahnrad und Zylinder e.V.‘, ein tragfähiges Konzept für den Erhalt und die öffentliche Nutzung des Kornhauses erarbeitet werden.“


Pressemeldungen

DIE LINKE. Sachsen

Franz Sodann: Zwangsversteigerung des Kornhauses auf dem Meißner Burgberg abwenden – der Freistaat sollte es kaufen!

 

Das historische Kornhaus auf dem Meißener Burgberg steht im Juli erneut zur Zwangsversteigerung. Es ist derzeit im Privateigentum. Die Linksfraktion fordert (Drucksache 7/9862) die Staatsregierung auf, die Zwangsversteigerung abzuwenden und das Gebäude für den Freistaat zu erwerben. Dazu soll sie unverzüglich mit den Eigentümern sowie mit der Stadt Meißen verhandeln.

Dazu erklärt der kulturpolitische Sprecher Franz Sodann:

„Ein Ort wie die Albrechtsburg, die historisch sehr bedeutsam ist, gehört komplett in die öffentliche Hand – schon damit alle, die das wollen, die Gebäude besichtigen können. Das Kornhaus ist ein wichtiger Teil des Gebäudeensembles. Der Freistaat muss jetzt die Chance nutzen, es zu einem akzeptablen Preis zu kaufen. Wir fordern die Staatsregierung auf, jetzt die Vorkehrungen zu treffen.

Gelingt das, muss das Kornhaus zur Vervollständigung des Ensembles der Meißener Albrechtsburg in die Verwaltung durch die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH (SBG) überführt werden. Dazu soll im konstruktiven Zusammenwirken mit der Stadt Meißen sowie mit den bisher für den Erhalt und die öffentliche Nutzung des Kornhauses engagierten Vereinen und Initiativen in Meißen, insbesondere der ,Mit Zahnrad und Zylinder e.V.‘, ein tragfähiges Konzept für den Erhalt und die öffentliche Nutzung des Kornhauses erarbeitet werden.“