Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
DIE LINKE. Sachsen

Luise Neuhaus-Wartenberg: Bundesmittel für Luftfilter an Schulen nicht verfallen lassen – Koalition sollte was fürs Lernklima tun

 

Kanzleramtsminister Helge Braun informiert heute darüber, dass der Bund künftig den Einbau von „stationären Frischluft-Klimaanlagen“ in Kindergärten und Grundschulen mit 80 Prozent fördert. Dazu erklärt die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Luise Neuhaus-Wartenberg:

„Ich verstehe diese Ankündigung so, dass damit Geräte gemeint sind, die die Raumluft reinigen oder austauschen. Seit Monaten fordern wir Luftfilter in den Schulen – die sind nicht nur in Pandemiezeiten eine lohnende Investition, sondern sie erleichtern das Lernen und verbessern das Lernklima auch danach. Die sächsische Staatsregierung hat bis heute keine Fördermittel dafür bereitgestellt. Jetzt bewegt sich der Bund und stellt eine Förderung von 80 Prozent für stationäre Anlagen bereit, nicht für alle Schulen und nicht für mobile Anlagen, aber immerhin für Grundschulen.

Schulträger, die mit der Finanzierung der 20 Prozent Eigenanteil überfordert sind, müssen aus den Mitteln des Corona-Bewältigungsfonds oder anderweitig aus dem Landeshaushalt unterstützt werden. Sachsen darf diese Bundesmittel nicht verfallen lassen. Die Koalition sollte die Sommerferien nutzen und Luftfilter in den Schulen einbauen.“


Pressemeldungen

DIE LINKE. Sachsen

Luise Neuhaus-Wartenberg: Bundesmittel für Luftfilter an Schulen nicht verfallen lassen – Koalition sollte was fürs Lernklima tun

 

Kanzleramtsminister Helge Braun informiert heute darüber, dass der Bund künftig den Einbau von „stationären Frischluft-Klimaanlagen“ in Kindergärten und Grundschulen mit 80 Prozent fördert. Dazu erklärt die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Luise Neuhaus-Wartenberg:

„Ich verstehe diese Ankündigung so, dass damit Geräte gemeint sind, die die Raumluft reinigen oder austauschen. Seit Monaten fordern wir Luftfilter in den Schulen – die sind nicht nur in Pandemiezeiten eine lohnende Investition, sondern sie erleichtern das Lernen und verbessern das Lernklima auch danach. Die sächsische Staatsregierung hat bis heute keine Fördermittel dafür bereitgestellt. Jetzt bewegt sich der Bund und stellt eine Förderung von 80 Prozent für stationäre Anlagen bereit, nicht für alle Schulen und nicht für mobile Anlagen, aber immerhin für Grundschulen.

Schulträger, die mit der Finanzierung der 20 Prozent Eigenanteil überfordert sind, müssen aus den Mitteln des Corona-Bewältigungsfonds oder anderweitig aus dem Landeshaushalt unterstützt werden. Sachsen darf diese Bundesmittel nicht verfallen lassen. Die Koalition sollte die Sommerferien nutzen und Luftfilter in den Schulen einbauen.“