Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Schaper: Modellstudiengang für Landärzte in Chemnitz wäre die Erfüllung einer wichtigen Forderung der LINKEN

 

Die TU Dresden plant Medienberichten zufolge, in einem Zweitstandort an der TU Chemnitz einen Modellstudiengang für Landärzte einzurichten. Das Sozialministerium begrüßt das Vorhaben. Dazu erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Susanne Schaper:

Wir begrüßen diesen Vorstoß und erwarten, dass das Sozialministerium sowie das Wissenschaftsministerium dieses Anliegen nicht nur mit Worten, sondern mit Taten unterstützen. Schon mehrfach hatten wir darauf hingewiesen (unter anderem mit dem Antrag 6/11275), dass man mit einem Arzt-Studium in Chemnitz die Versorgungssituation in ganz Südwestsachsen verbessern könnte. Der gravierende Mangel an Allgemeinmedizinerinnen und -medizinern gerade abseits der Großstädte verlangt schnelles Handeln.

Dass diese Idee nun endlich aufgegriffen wurde und umgesetzt wird, bestärkt uns und zeigt, dass unsere parlamentarischen Vorstöße durchaus positiv wirken können, obwohl sie von den Regierungsparteien stets aus Prinzip abgelehnt werden.