Skip to main content
16:00 - 19:00 Uhr
Dresden, Sächsischer Landtag Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag

Fachgespräch: »Psychosoziale Notfallversorgung in Sachsen«

Krisenintervention und Notfallseelsorge z. B. bei Großschadensereignissen sind in Sachsen nicht landesweit koordiniert. Aus diesem Grunde wird in Sachsen gefordert, eine Landeszentralstelle PSNV einzurichten, welche u. a. für die regionale Vernetzung, die Ausbildung von Fachkräften und die Qualitätssicherung zuständig sein soll.

Die Fraktion DIE LINKE. im SLT hat mit dem Gesetzentwurf in Drucksache 6/10491 „Gesetz über die psychosoziale Notfallversorgung im Freistaat Sachsen“ dieser Forderung Rechnung getragen. Das Fachgespräch soll sowohl der Diskussion des Gesetzentwurfes als auch Vernetzung der Helferinnen und Helfer in diesem Arbeitsfeld dienen.

 

Programm


16:00 Uhr Eröffnung
Susanne Schaper, MdL, stellv. Fraktionsvorsitzende, Sprecherin für Sozial- und Gesundheitspolitik

16:15 Uhr Einführende Statements
»Psychosoziale Notfallversorgung in Sachsen – Stand und Perspektiven unter dem Blickwinkel größerer Schadensereignisse«
Tom Gehre, Vorsitzender von Krisenintervention und Notfallseelsorge Dresden e.V.,
Sächsischer Vorstand im Fachverband für Notfallseelsorge und Krisenintervention Mitteldeutschland e.V.,
Sprecher der »Initiative zur Einrichtung einer Landeszentralstelle PSNV in Sachsen«

»Die Landeszentralstelle PSNV als Schnittstelle behörden- und organisationsübergreifender Zusammenarbeit und Abstimmung«
Heiko Fischer, Leiter der Landeszentralstelle PSNV in Mecklenburg-Vorpommern

17:00 Uhr Podiumsdiskussion mit den Referenten
Moderation: Mirko Schultze, MdL, Sprecher für Feuerwehr, Rettungswesen und Katastrophenschutz

18:30 Uhr Zusammenfassung/Abschluss
Susanne Schaper, MdL

anschließend: individuelles Fachgespräch der Teilnehmenden bei kleinem Imbiss

Wir bitten um Rückmeldung bis 13.4.2018 per Anmeldeformular.

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Sächsischer Landtag

Bernhard-von-Lindenau-Platz 1
01067 Dresden

Telefon: +49 351 49350

Dateien

zurück zur Terminliste