Zum Hauptinhalt springen

Linksfraktion trauert um Axel Troost

Am 6. Januar 2023 ist der Wirtschaftswissenschaftler und LINKE-Politiker Dr. Axel Troost verstorben. Dazu erklärt Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag, gemeinsam mit Susanne Schaper und Stefan Hartmann, Vorsitzende von DIE LINKE. Sachsen:

„Unser Freund und Genosse Dr. Axel Troost ist nach schwerer Krankheit am 6. Januar 2023 verstorben. Wir trauern um einen Menschen, der voller Herzlichkeit und Lebensfreude war. Wer mit Axel zusammenarbeiten durfte, erlebte ihn als Quell vieler kluger Gedanken, als motivierenden Partner und als großartigen Organisator – als Denker, als Macher und als verständnisvollen Freund. Die Erinnerung an Axel ist für uns vor allem dadurch geprägt, dass er auch schwierigsten Problemen immer mit einem Lachen begegnete.

Dr. Axel Troost war Zeit seines Lebens ein politischer Wissenschaftler. Ihm reichte es nicht aus, mit Überzeugungen zu argumentieren, sondern Fakten und fundierte Analysen bildeten die Grundlage seines Denkens und Handelns. Wir haben Axel kennengelernt, als sich PDS und WASG zur LINKEN vereinigten. Noch als Landessprecher unserer Partei in Bremen wurde er 2005 über die sächsische Landesliste Mitglied des Deutschen Bundestages. Aber er blieb nicht Gast in unserem Landesverband. Axel verlegte seinen Lebensmittelpunkt nach Sachsen und engagierte sich in seinem Wahlkreis in Westsachsen, im Landesvorstand und als stellvertretender Parteivorsitzender für die Interessen der Menschen, die ihn zum Abgeordneten gewählt hatten. Er ließ uns an seiner einzigartigen Kompetenz als Steuer- und Finanzexperte und als Wirtschaftspolitiker teilhaben. Auch nach seiner Zeit im Bundestag arbeitete er weiter auf seinen politischen Kerngebieten, insbesondere das für die Menschen in Sachsen außerordentlich wichtige Thema des Strukturwandels hatte es ihm angetan. Bis zuletzt arbeitete Axel für eine bessere, eine gerechtere Welt und vor allem für konkrete Projekte auf dem Weg dahin.

Wir werden Axel Troost schmerzlich vermissen.“

Zur Person Axel Troost

Axel Troost war promovierter Wirtschaftswissenschaftler und engagierte sich für konkrete und durchführbare politische Alternativen zum Neoliberalismus. Seit über 40 Jahren arbeitete Axel Troost als Geschäftsführer in der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik („Memo-Gruppe“) zu wirtschaftspolitischen Alternativen zum jährlichen Gutachten des marktliberalen Sachverständigenrats (den so genannten „Wirtschaftsweisen“). Er war langjähriges Mitglied im globalisierungskritischen Bündnis Attac. Axel Troost hatte zudem das Konzept für eine Vermögenssteuer weiterentwickelt, mit dem DIE LINKE Ungleichheit abbauen will. Axel Troost wurde 68 Jahre alt (geboren am 1.9.1954).

 

Pressemeldungen


Linksfraktion trauert um Axel Troost

 

Am 6. Januar 2023 ist der Wirtschaftswissenschaftler und LINKE-Politiker Dr. Axel Troost verstorben. Dazu erklärt Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag, gemeinsam mit Susanne Schaper und Stefan Hartmann, Vorsitzende von DIE LINKE. Sachsen:

„Unser Freund und Genosse Dr. Axel Troost ist nach schwerer Krankheit am 6. Januar 2023 verstorben. Wir trauern um einen Menschen, der voller Herzlichkeit und Lebensfreude war. Wer mit Axel zusammenarbeiten durfte, erlebte ihn als Quell vieler kluger Gedanken, als motivierenden Partner und als großartigen Organisator – als Denker, als Macher und als verständnisvollen Freund. Die Erinnerung an Axel ist für uns vor allem dadurch geprägt, dass er auch schwierigsten Problemen immer mit einem Lachen begegnete.

Dr. Axel Troost war Zeit seines Lebens ein politischer Wissenschaftler. Ihm reichte es nicht aus, mit Überzeugungen zu argumentieren, sondern Fakten und fundierte Analysen bildeten die Grundlage seines Denkens und Handelns. Wir haben Axel kennengelernt, als sich PDS und WASG zur LINKEN vereinigten. Noch als Landessprecher unserer Partei in Bremen wurde er 2005 über die sächsische Landesliste Mitglied des Deutschen Bundestages. Aber er blieb nicht Gast in unserem Landesverband. Axel verlegte seinen Lebensmittelpunkt nach Sachsen und engagierte sich in seinem Wahlkreis in Westsachsen, im Landesvorstand und als stellvertretender Parteivorsitzender für die Interessen der Menschen, die ihn zum Abgeordneten gewählt hatten. Er ließ uns an seiner einzigartigen Kompetenz als Steuer- und Finanzexperte und als Wirtschaftspolitiker teilhaben. Auch nach seiner Zeit im Bundestag arbeitete er weiter auf seinen politischen Kerngebieten, insbesondere das für die Menschen in Sachsen außerordentlich wichtige Thema des Strukturwandels hatte es ihm angetan. Bis zuletzt arbeitete Axel für eine bessere, eine gerechtere Welt und vor allem für konkrete Projekte auf dem Weg dahin.

Wir werden Axel Troost schmerzlich vermissen.“

Zur Person Axel Troost

Axel Troost war promovierter Wirtschaftswissenschaftler und engagierte sich für konkrete und durchführbare politische Alternativen zum Neoliberalismus. Seit über 40 Jahren arbeitete Axel Troost als Geschäftsführer in der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik („Memo-Gruppe“) zu wirtschaftspolitischen Alternativen zum jährlichen Gutachten des marktliberalen Sachverständigenrats (den so genannten „Wirtschaftsweisen“). Er war langjähriges Mitglied im globalisierungskritischen Bündnis Attac. Axel Troost hatte zudem das Konzept für eine Vermögenssteuer weiterentwickelt, mit dem DIE LINKE Ungleichheit abbauen will. Axel Troost wurde 68 Jahre alt (geboren am 1.9.1954).