Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Feuerwehr und Rettung

Retter streiken für einen fairen Tarifvertrag, nach europaweiten Ausschreibungen stehen sie oft schlechter da. Notarztdienste bleiben unbesetzt, die Hilfsfrist wird zu oft überschritten. Freiwillige Feuerwehrleute rücken mit veralteter Technik aus. Und zum feuerwehrtechnischen Dienst gibt es zu strikte Zugangsregeln. Wir wollen den Rettern helfen!

Kommunen sollen Rettungsdienstaufgaben wieder übernehmen dürfen, der Freistaat muss Rettungsdienste besser finanzieren. Mindestlohn- und Tariftreue-Standards sind einzuhalten. Die Beschäftigten sollen sich dauerhaft weiterbilden können, ihre Beschäftigungssituation muss familienfreundlicher werden. Ein dichtes, möglichst wohn- und ereignisortnahes Netz von Rettungswachen soll sicherstellen, dass die Hilfsfrist eingehalten werden kann, ein Investitionsprogramm die Freiwilligen Feuerwehren aufrüsten. Und: die ehrenamtlichen Retter sollen neben einer angemessenen Aufwandsentschädigung auch einen Ehrenamts-Rentenpunkt bekommen.


Kontakt

Mirko Schultze, MdL
Sprecher für Feuerwehr, Rettungswesen und Katastrophenschutz