Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Hochschulen

Längst werden Hochschulen als „Unternehmen“ verstanden, die „wirtschaften“ und schnell viel unkritisches, aber produktives „Humankapital“ ausspucken sollen. Gleichzeitig wird eine „Elite“ überzuckert, die im kräftezehrenden Kampf um Forschungs-Drittmittel besonders hervorsticht.

Wir wollen freie Hochschulen, die kritisch sein und der Gesellschaft den Spiegel vorhalten können. Sie sollen offen für alle sein, sich selbst verwalten dürfen und keiner Marktlogik dienen müssen. Wir wollen eine solide staatliche Grundfinanzierung in der Breite – keine Elite für wenige, sondern Leuchttürme für alle! Der Bund soll helfen, weshalb das Kooperationsverbot verboten gehört.

Wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Beschäftigte sollen gute Arbeitsbedingungen haben. Anstelle des Lehrstuhlprinzips mit alten Hierarchien wollen wir demokratische Gesamtbeteiligung. Um die studentische Interessenvertretung zu stärken, wollen wir die Austrittsmöglichkeit aus der verfassten Studierendenschaft abschaffen.


Kontakt

Rene´Jalaß, MdL
Sprecher für Hochschul- und Wissenschaftspolitik